Pressemeldungen


Pressearbeit: Veronika Spielbichler | www.vero-online.info und Jasmine Hrdina | www.thejazzmineblog.wordpress.com


 

Regisseur Helmuth A. Haeusler und GSBW Obmann Stuart Kugler by Veronika Spielbichler

Psst ... schon gehört - die Gaststubenbühne Wörgl spielt "Ein Floh im Ohr"

Wörgl, 5.9.2018; Text und Bild von Veronika Spielbichler (www.vero-online.info)

Zum 30jährigen Bühnenjubiläum der Gaststubenbühne Wörgl darf im Herbst 2018 im Wörgler Astnersaal herzlich gelacht werden:  In der Regie von Helmuth A. Häusler wird die turbulente  Gesellschafts-Kömödie „Ein Floh im Ohr“ aus der Feder des französischen Dramatikers Georges Feydeau (1862-1921) auf die diesmal außergewöhnliche Bühne gebracht.

Stefan Peschta und Jürgen Chmela-Heiss laden wieder zum kabarettistischen Jahresrückblick.

Lost in Wörgl III – eine märchenhafte Reise

Wörgl, 22.05.2018; Text von Jürgen Chmela-Heiss

Bereits zum dritten Mal laden Stefan Peschta und Jürgen Chmela-Heiss von der Gaststubenbühne Wörgl zum kabarettistischen Jahresrückblick über das Geschehen in Wörgl ein. Das Motto der Veranstaltung lautet heuer „Eine märchenhafte Reise“ und die beiden Niederösterreicher waren hierfür eineinhalb Jahre am Recherchieren und Zusammenschreiben, um das Publikum auch heuer wieder mit allerlei Geschichten aus dem Leben unserer Stadt zu verwöhnen.

Vom jungen Profi-Politiker erhoffen sich die Wimmers die richtige Anleitung für den Einstieg ins politische Geschäft.

Ausverkaufte Premiere: „Für Frieden und Freiheit“

Wörgl, 23.05.2018; Text und Bilder von Veronika Spielbichler (www.vero-online.info)

Für Frieden und Freiheit | Regie Anna Etzelstorfer

Gaststubenbühne Wörgl spielt Polit-Satire „Für Frieden und Freiheit“

Wörgl, 17.05.2018; Text von Veronika Spielbichler (www.vero-online.info)

Zum Jubiläum bringt die Gaststubenbühne Wörgl im Frühjahr jenes Stück auf die Bühne im Astnersaal, das 1987 zur Vereinsgründung im darauffolgenden Jahr geführt hat: Die bissige Polit-Satire „Für Frieden und Freiheit“ vom bayerischen Kabarettisten Sigi Zimmerschied, Regie führt dabei Anna Etzelstorfer. Premiere ist am 20. Mai 2018, weitere Aufführungen stehen bis 9. Juni 2018 am Spielplan.

Vorstand GSBW 2018/2019

Viel los im Jubiläumsjahr

Wörgl, 02.03.2018; Text von Veronika Spielbichler (www.vero-online.info)

Thomas Krafts Stück „PAULA“ im Programm des Deutschen Theaterverlags

Thomas Krafts Stück „PAULA“ im Programm des Deutschen Theaterverlags

Wörgl, 22.02.2018

Gaststubenbühnenmitglied Thomas Krafts Stück PAULA, das 2017 auch als Gastspiel bei der Gaststubenbühne Wörgl aufgeführt wurde, ist ins Programm des größten deutschen Amateurtheaterverlags aufgenommen worden und ab sofort über die Verlagshomepage www.dtver.de bestellbar.

Der Gott des Gemetzels

Empfehlung | „Der Gott des Gemetzels“

Kufstein, 21.02.2018

Theater in der Arche Noe präsentiert „Der Gott des Gemetzels"

Nachdem bereits im Jahr 2016 die Komödie „Kunst“ mit sehr großem Erfolg gespielt wurde, präsentiert das Theater in der Arche Noe nun eine weitere Komödie von Yasmina Reza. Bei „Der Gott des Gemetzels“ handelt es sich um das Erfolgsstück der französischen Autorin, die zweifelsohne zu den bedeutendsten Dramatikerinnen der Gegenwart zählt.

Obmann Stuart Kugler mit Mitwirkenden der Frühjahrsproduktion „Für Frieden und Freiheit“ v.l. Sophia Etzelstorfer, Dominic Kainzner, Regisseurin Anna Etzelstorfer und Priska Mey, die bereits 1987 in der Zimmerschied-Satire auf der Bühne stand.

Gaststubenbühne Wörgl feiert heuer 30-Jahr-Jubiläum

Wörgl, 23.01.2018; Text von Veronika Spielbichler (www.vero-online.info)

Nach der erfolgreichsten Theaterproduktion in der Vereinsgeschichte mit „Einer flog über das Kuckucksnest“ im vergangenen Jahr feiert die Gaststubenbühne Wörgl heuer ihr 30 Jahr-Jubiläum. Und hat sich dafür einiges vorgenommen, wie Obmann Stuart Kugler beim Neujahrstreffen der Bühne durchblicken ließ.  

Gänsehaut-Premiere für „Einer flog über das Kuckucksnest“

Gänsehaut-Premiere für „Einer flog über das Kuckucksnest“

Wörgl, 16.10.2017; Text von Veronika Spielbichler (www.vero-online.info)

Absolute Stille herrschte am 13. Oktober 2017 im Wörgler Astnersaal am Schluss des Stückes „Einer flog über Kuckucksnest“, bevor der Premierenapplaus aufbrandete und das Ensemble der Gaststubenbühne Wörgl für die mitreißende, unter die Haut gehende Vorstellung mit lang anhaltendem Beifall belohnte.

Rotary Clubs Wörgl-Brixental und Gaststubenbühne Wörgl

Die GSBW beim ROTARY CLUB Wörgl-Brixental ... und umgekehrt

Am 12.10.2017 durfte Thomas Kraft auf Einladung des Rotary Clubs Wörgl-Brixental die Gaststubenbühne Wörgl vorstellen.